Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug

Aufgrund der Beladung wird das Hilfeleistungslöschfahrzeug bei allen Hilfeleistungseinsätzen als erstes Großfahrzeug eingesetzt. Auch bei Brandeinsätzen bei denen die Wasserversorgung über das Hydrantennetz nicht sichergestellt werden kann, wird das HLF zuerst ausrücken.

Technische Daten:

Fahrgestell:                MAN
Aufbau:                       Fa. Ziegler
Baujahr:                      1998
Leistung:                     162 kW (220 PS)
Hubraum:                   6.871 ccm
Zul. Gesamtgewicht: 13.500 kg
Besatzung:                  1/8
Funkrufname:             Florian Meckenbeuren 1/44

Ausstattung:

  • Löschwassertank 2.200l
  • Heckeinbaupumpe 1.600l/min bei 8bar  
  • Schaummittel 120l
  • Allradantrieb
  • Wasserwerfer (auf Dach)
  • Lichtmast
  • Rückfahrkamera
  • Umfeldbeleuchtung
  • 3-teilige Schiebeleiter
  • 4-teilige Steckleiter
  • Schlauchhaspel
  • 4 PA-Geräte
  • AED (Defibrillator)
  • Hydraulisches Rettungsgerät
  • Stromerzeuger
  • Überdrucklüfter
  • Hi-Press (Hochdruckfeuerlöscher) 
  • Pulverlöscher
  • Tauchpumpe
  • Wassersauger
  • Motorsäge